Astro Fernglas Test 2021: Die besten 5 Astro-Ferngläser im Vergleich
Astro Fernglas Test 2021: Die besten 5 Astro-Ferngläser im Vergleich
5 / 1 Bewertung(en)
SkyMaster Binoculars - Large
Brand Celestron
Colour Black
Material Kunststoff
Bresser Special Astro 20x80 Porro Binocular
Item weight 2130 Grams
80 Millimetres
Aluminium
Celestron Skymaster Pro Binoculars 20 X 80
Brand Celestron
Colour Black
Item Weight 5 Pounds
Celestron SkyMaster 25 x 70 Binoculars
60-153 cm Height
Celestron
Set: Fernglas + Kamera Stativ
Astro Binoculars High Magnification
Brand SSCYHT
30 Millimetres
1 x binoculars

Wählen Sie die besten Astro-Ferngläser im Vergleich

Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Astro-Ferngläser im Vergleich

27 Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern!

51.85% der Benutzer wählten SkyMaster Binoculars - Large, 29.63% Bresser Special Astro 20x80 Porro Binocular, 3.7% Celestron Skymaster Pro Binoculars 20 X 80, 11.11% Celestron SkyMaster 25 x 70 Binoculars und 3.7% Astro Binoculars High Magnification. Jeden Monat analysieren wir Ihre Antworten und ändern unsere Bewertung.

Ferngläser sind vielleicht die beliebtesten optischen Instrumente der Welt. Ihre Massenproduktion begann in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, seitdem ist das Interesse der Käufer nur gewachsen. Menschen, die sich für die Auswahl eines Fernglases interessieren, sind von der außergewöhnlichen Mobilität und Stereoskopie des optischen Geräts fasziniert. Wenn wir lebende und nicht lebende Objekte der umgebenden Welt mit zwei Augen gleichzeitig beobachten, erleben wir ein vollständiges emotionales Eintauchen.

Die Vielzahl der auf dem Markt erhältlichen Modelle ermöglicht es Ihnen, terrestrische Objekte, Naturphänomene, Fauna und sogar Himmelskörper zu überwachen. Und wenn Sie wissen, wie Sie die richtigen Ferngläser nach ihren Eigenschaften auswählen, können Sie unabhängig voneinander ein optisches Gerät finden, das Ihren Zielen entspricht und auf unnötige Kosten verzichtet.

Diese Auswahlhilfe für Ferngläser ist für alle gedacht, die entfernte Objekte erkunden und beobachten möchten. Dies können alle Phänomene lebhafter und lebloser Natur sein: sowohl Tiere als auch Vögel sowie Nachbarn oder architektonische Schönheiten.

Sie möchten also ein Fernglas kaufen, fragen sich aber angesichts der großen Auswahl auf dem heutigen Markt, wie Sie das richtige auswählen können. Wir werden versuchen, Ihre Fragen zu beantworten.

Bevor wir uns mit dem Kern des Problems befassen, wollen wir uns einige kleine technische Punkte ansehen. Wenn Sie sich also für ein Fernglas entscheiden, sehen Sie sofort, dass die folgenden Nummern auf der Verpackung angegeben sind:

  • 7 x 50;
  • 10 x 50;
  • 20 x 80;
  • 25×100.

Aber was bedeuten sie? In der Tat ist alles sehr einfach.

7 × 50 = Vergrößerung x Linsendurchmesser

Das Funktionsprinzip eines optischen Geräts

Um zu entscheiden, welches Fernglas am besten zu kaufen ist, benötigen Sie Grundkenntnisse über die Funktionsweise dieses Geräts. Die Optik des Produkts ist in zwei identischen Röhren eingeschlossen, die miteinander verbunden sind. Der breitere äußere Teil ist die Linse. Er bestimmt den Betrachtungswinkel und die Helligkeit des Bildes, die bei der Auswahl des Fernglases berücksichtigt werden müssen. Der engere Teil, den wir zu den Augen bringen, ist das Okular. Zwischen diesen beiden Punkten befinden sich Linsen, Prismen und Spiegel, die nicht nur das Bild vergrößern, sondern auch einen stereoskopischen “volumetrischen” Effekt erzielen können.

Drehsystem: von Galileo zum Porro-Prisma

In dem Wissen, dass es drei Arten gibt, fragen sich Käufer sofort, welches Fernglas als das Beste gilt. Berücksichtigen Sie die Hauptmerkmale jeder Option, um herauszufinden, welche Option für Sie optimal ist.

  • Galileo-System – überträgt das vergrößerte Bild direkt, ohne es umzudrehen. Das Bild ist ziemlich flach. Bei einer solchen Struktur ist es besser, ein Fernglas mit kleiner Vergrößerung (bis zu x3) auf der Ebene von Kindern oder Theatern zu nehmen, da sich die Bildqualität mit zunehmendem Linsendurchmesser verschlechtert. Dies ist das älteste und kostengünstigste System, bei dem die Röhren des optischen Instruments gerade bleiben.
  • Porro-Prisma ist eine modernere und beliebtere Option, die die Frage beantwortet, wie ein Fernglas für die Beobachtung im mittleren und hohen Preissegment ausgewählt werden kann. Das Objektiv und das Okular jeder Röhre befinden sich auf verschiedenen Achsen, und Prismen sind für die Bildübertragung verantwortlich. Das Gerät lässt mehr Licht durch, bietet einen erweiterten Betrachtungswinkel und ein dreidimensionales stereoskopisches Bild. Beachten Sie bei der Kaufentscheidung für ein Fernglas, dass die Porro-Prisma-Modelle größer sind.
  • Roof-Prisma – Ermöglicht es Ihnen, das Flip-System zu nutzen, ohne die optische Achse zu ändern. Dies sind recht teure, aber kompakte Amateurmodelle mit einem Linsendurchmesser von bis zu 65 mm. Wenn Sie nach einem guten Fernglas mit Roof-Prisma suchen, bevorzugen Sie die Abbe-Koenig-Version – sie liefert ein besseres Bild als das Pehan-Schmidt-System.

Auswahl der Vergrößerung und des Durchmessers der Linse

Wie man ein Fernglas durch Vergrößerung auswählt, ist eine der allerersten Fragen der Käufer. Dieser Parameter bestimmt den “Reichweite” des Geräts und Einschränkungen der Größe der beobachteten Objekte. Die Eigenschaften der Optik werden in Form von zwei Zahlen angegeben, beispielsweise 10×42. Der erste Wert bedeutet die Multiplizität der Approximation, in diesem Fall das 10-fache. Der zweite ist der Linsendurchmesser in Millimetern. Um zu verstehen, welche Vergrößerung des Fernglases für Sie am besten geeignet ist, sollten Sie Objekte und Phänomene in der zu beobachtenden Entfernung verstehen. Ein Geschäftsberater kann dabei helfen.

Noch unentschlossen, welche Vergrößerung des Fernglases gewählt werden soll? Verwenden Sie eine vereinfachte Abstufung:

  • geringe Multiplizität – bis zu x5;
  • mittele Multiplizität – von x6 bis x12;
  • große Multiplizität – über x12.

Heute haben Modelle mit variabler Multiplizität an Popularität gewonnen. Auf den ersten Blick ist dies der beste Weg, um ein leistungsstarkes Fernglas auszuwählen, mit dem Sie auch große Objekte anzeigen können, da der Benutzer den Grad der Annäherung selbst steuert. Solche Geräte liefern jedoch normalerweise ein Bild mit geringerer Qualität im Vergleich zu Optiken mit fester Vergrößerung. Dies macht sich insbesondere bei Modellen des Budget-Preissegments bemerkbar: Die Helligkeit und Klarheit des Bildes beginnen sich näher am Rand des Sichtfelds zu verschlechtern. Daher ist die Frage, welches Fernglas zum Vergrößern am besten geeignet ist, nicht immer die beste Wahl für die Optik.

Um ein Objekt in all seinen Details und Farben zu sehen, reicht eine Vergrößerung allein nicht aus. Es ist wichtig, dass die Optik ausreichend Licht einlässt, was vom Durchmesser abhängt.

  • 25 mm – diese Modelle eignen sich zur Beobachtung relativ enger Objekte bei Tag. Gute Balance zwischen Bildqualität und Kompaktheit. Es ist besser, ein solches Fernglas für ein Kind oder einen Touristen eines “leichten Wanderers” zu wählen.
  • 30-40 mm – immer noch recht kompakte Modelle, die jedoch bereits in der Dämmerung beobachtet lassen können. Eine gute Wahl für die Feldforschung in offenen Gebieten und in der Stadt.
  • 50-60 mm – dies sind die besten Ferngläser für kurze Handbeobachtungen. Aufgrund des Gewichts des Geräts ist für den Langzeitgebrauch bereits ein Stativ erforderlich. Aber solche Modelle liefern auch in der Dämmerung ein klares und reichhaltiges Bild, sodass Sie die wichtigsten Details von Objekten sehen können. Wenn Sie ein Fernglas mit Merkmalen im angegebenen Bereich wählen, können Sie auf einer Seereise auf die Jagd gehen oder auf die Beobachtung der größten Himmelskörper und Phänomene achten.
  • 70 mm oder mehr – erfordern auf jeden Fall die Verwendung eines Stativs. Dies ist die Antwort auf eine häufig gestellte Frage zur Auswahl eines guten Hochleistungsfernglases. Modelle mit einem Linsendurchmesser von ca. 150 mm können mit einer Reihe von Teleskopen konkurrieren. Wird von Astronomen (Profis und Amateuren), Militärs und Seeleuten verwendet.

Es ist auch zu beachten, dass Ferngläser so konstruiert sind, dass sie mit beiden Augen gleichzeitig beobachtet werden können. Beachten Sie, dass menschliche Augen einzigartig sind. Daher sollten bei der Auswahl eines astronomischen Fernglases und ihrer Vergrößerung mehrere wichtige Punkte berücksichtigt werden.

Durch Teilen des Linsendurchmessers durch die Vergrößerung können Sie die Größe der Austrittspupille des Fernglases bestimmen. Tagsüber kann die Pupille einer Person 2 mm betragen, während sich die Pupille abends und in der Dämmerung auf 5 bis 7 mm ausdehnt. Aus diesem Grund sollte ein astronomisches Fernglas, das natürlich nachts verwendet wird, eine gute Austrittspupille des Fernglases haben und ungefähr 5 mm groß sein.

Denken Sie beim Versuch, eine möglichst große Vergrößerung zu erzielen, daran, dass alle Ferngläser wie das menschliche Auge in der Praxis bestimmte Grenzen ihrer Fähigkeiten haben. Sie sollten auch den Augenabstand berücksichtigen – die Entfernung, die das Auge von der Okularlinse benötigt, um den Fokus zu erzielen. Viele “leistungsstarke” Ferngläser haben einen kleinen Augenabstand, so dass sie für Brillenträger nicht geeignet sind. Beachten Sie, dass solche Ferngläser für Beobachtungen nicht geeignet sind, wenn der Pupillenabstand des Fernglases weniger als 9 mm beträgt. Wenn Sie eine Brille tragen, um Astigmatismus zu korrigieren, müssen Sie möglicherweise eine Brille tragen, wenn Sie mit einem Fernglas beobachten. Wählen Sie daher ein Fernglasmodell mit einem Augenabstand von mindestens 15 mm.

Bei der Auswahl eines Astro Fernglases müssen wir uns also daran erinnern:

  • Je geringer die Vergrößerung, desto mehr Licht trifft auf die Linse (und desto besser wird das Objekt gesehen).
  • Je höher die Vergrößerung ist, desto größer ist der Approximationsgrad des Objekts, aber das Sichtfeld wird enger und die Bildstabilität nimmt ab.
  • Je größer der Linsendurchmesser ist, desto schwerer ist das Fernglas, aber desto besser ist das Bild.

Lassen Sie uns jetzt darüber sprechen, was Sie sehen werden

Angenommen, Sie haben zwei Ferngläser mit demselben Linsendurchmesser, aber unterschiedlicher Vergrößerung. Wenn Sie durch ein Fernglas mit geringerer Vergrößerung und dann durch ein Fernglas mit höherer Vergrößerung schauen, werden Sie feststellen, dass das Bild beim Betrachten mit dem ersten Fernglas heller und schärfer und im zweiten dunkler und verschwommen war. Aber warum? Die Fähigkeit zum Sammeln von Licht wird durch die Öffnung des Fernglases bestimmt. Bei gleichen Durchmessern wird die gleiche Lichtmenge gesammelt. Bei höheren Vergrößerungen nimmt jedoch die Lichtmenge ab, die die Netzhaut des Auges erreicht, und nur Ferngläser mit der besten optischen Qualität liefern bei hohen Vergrößerungen ein klares Bild. Es ist auch sehr wichtig, das Bild zu stabilisieren. Bei maximaler Vergrößerung werden Bewegungen, Vibrationen usw. im Feld um ein Vielfaches verstärkt. Um eine erstaunliche Erfahrung mit der Beobachtung von Kratern auf dem Mond zu machen, müssen Sie den Mond für eine ausreichende Zeit in Ihrem Sichtfeld halten. Daher sollten Sie die Vergrößerung Ihres Fernglases sorgfältig auswählen.

Tipp: Astronomische Ferngläser sind sperrig und schwer. Daher müssen solche Ferngläser bei hoher Vergrößerung auf einem Stativ oder einem anderen Träger montiert werden, um das Bild zu stabilisieren.

Einstellungen der Fokussierung und Blickwinkel von Astro Fernglas

Die Tipps der Profis zur Auswahl eines guten Fernglases gelten auch für andere Aspekte wie Präsenz und Art der Fokussierung. Dieser Parameter bestimmt die Möglichkeit, die Klarheit des Bildes manuell anzupassen. Die Option ist für Modelle mit mittlerer (ab 6-facher) und hoher Vergrößerung relevant. Wenn Sie Tipps zur Auswahl eines Fernglases verwenden, halten Sie sich immer an den größtmöglichen Fokussierungsbereich. Auf diese Weise können Sie Objekte in einer Entfernung von einigen Metern bis 1,5 km deutlich sehen. Die Fokussierung kann für beide Objektive gleichzeitig oder für jedes einzeln erfolgen.

Achten Sie bei der Entscheidung, wie und mit welcher Vergrößerung ein Fernglas ausgewählt werden soll, auf den Blickwinkel. Dieser Parameter bestimmt, wie breit das Bild abgedeckt wird, und wird in Grad oder Entfernung (m / 1000 m) ausgedrückt. Unabhängig davon, ob Sie ein Fernglas oder ein Monokular wählen, bevorzugen Sie den mittleren Blickwinkel. Die Wahrnehmung des Bildes ist also am angenehmsten.

Worauf sollten Sie bei der Kaufentscheidung für ein Astro Fernglas noch achten?

Antireflexionsparameter des Astro Fernglases

Ein wichtiger Faktor ist der optische Antireflexionsparameter (AR), der das Aufbringen von Schichten auf die optischen Oberflächen von Ferngläsern bestimmter Substanzen impliziert, die die Lichtdurchlässigkeit erhöhen. Dies ist übrigens nur für Roof-Prisma erforderlich, da nur diese geklebt werden müssen, was die Möglichkeit optischer Aberrationen erhöht.

Schauen Sie die Linsen im Licht an. Sehen Sie blau, grün oder rot? Eine Antireflexionsbeschichtung wird auf die optischen Oberflächen von Ferngläsern aufgebracht. Die auf die Linsen aufgebrachte Beschichtung erhöht die Lichtdurchlässigkeit der Linsen und eliminiert Umgebungslicht (Streulicht, Seitenlicht). 

Es gibt vier Arten von AR:

  • Teilweise einschichtige Beschichtung;
  • Vollständige einschichtige Beschichtung;
  • Mehrschichtbeschichtung;
  • Vollständige Mehrschichtbeschichtung.

Eine einfache einschichtige Beschichtung der Optik bedeutet normalerweise, dass die Antireflexionsbeschichtung in einer Schicht und nur auf der ersten und letzten Linse (die Sie betrachten) aufgetragen wird. Mehrschichtbeschichtung bedeutet das Aufbringen von mehr als einer Schicht Antireflexionsbeschichtung auf die erste und letzte Linse. Vollbeschichtung bedeutet, eine einzige Schicht Beschichtung auf alle Luft-Glas-Oberflächen aufzutragen. Die beste Bildqualität wird durch ein Fernglas mit vollständiger Mehrschichtbeschichtung erzielt. Achten Sie bei der Auswahl eines astronomischen Fernglases auf Modelle mit einer rubinroten Antireflexbeschichtung (leuchtend orange-rot, rubinrot). Dieses Fernglas ist gut für helle Sonnentage, aber nicht für dunklen Nachthimmel.

Das Schutzniveau von Astro Ferngläsern

Ich denke, jeder versteht, wie wichtig das Schutzniveau von Ferngläsern ist, die im Freien verwendet werden. Um die Integrität dieses ziemlich teuren Geräts sicherzustellen, haben die Hersteller eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen entwickelt, um das “Überleben” des Geräts unter allen Bedingungen sicherzustellen.

Beispielsweise sind Ferngläser traditionell nach dem japanischen Industriedruckschutzstandard JIS 6 zertifiziert, wobei der Grad der Wasseranfälligkeit zwischen 0 und 6 variiert. Darüber hinaus sind elektronische Ferngläser auch nach dem bereits bekannten IP-Standard zertifiziert und erhalten in der Regel eine IP67 Grad, der überhaupt nicht schlecht ist, da er einen zuverlässigen Schutz vor Witterungsstörungen bietet. Ferngläser sind oft mit Gas wie Stickstoff gefüllt. Dies geschieht, um ein Beschlagen der Linsen während Temperaturänderungen oder während des Nebels zu vermeiden.

Kollimation des Astro Fernglases

Das letzte, aber nicht das unwichtigste, was bei der Auswahl eines Fernglases zu beachten ist, ist das “beängstigende Wort” – Kollimation. Kollimation bedeutet, dass Optik und Mechanik korrekt ausgerichtet sind. Um die Kollimation des Fernglases zu überprüfen, schauen Sie durch beide Okulare. Wenn Sie nicht auf große Entfernungen, kurze Entfernungen oder mittlere Entfernungen fokussieren können, stimmt etwas mit dem Fernglas nicht. Wenn Sie nicht mit einem geschlossenen Auge fokussieren können, stimmt wieder etwas nicht. Denken Sie daran, dass das Betrachten mit schlecht kollimierten Ferngläsern in jeder Entfernung Ihre Augen belastet.

So wählen Sie ein gutes Astro Fernglas: Beobachtung und Angeln

Für die richtige Auswahl des Fernglases ist es natürlich erforderlich, den Zweck zu verstehen, für den das Gerät gekauft wird. Dies können Beobachtungen sein – sowohl in der Stadt als auch in der Natur, auf Wanderungen -, die die Bewegung von Himmelskörpern verfolgen, Theateraufführungen verfolgen, schließlich das Angeln sowie See- und Flussreisen.

Da die Bedingungen, unter denen die Beobachtung unter städtischen Bedingungen und in der Natur stattfindet, unterschiedlich sind – manchmal bis zum “Gegenteil” – ist es bei der Auswahl eines Fernglases für diese Zwecke erforderlich, sich auf die universellsten Optionen zu konzentrieren. Dies sind Ferngläser mit variabler Vergrößerung. Der Vergrößerungsbereich kann hier abhängig von den Beobachtungsbedingungen variieren. Die variable Vergrößerung ermöglicht die Verwendung eines Fernglases sowohl für die Panoramaverfolgung als auch für die Untersuchung kleiner Details eines entfernten Objekts. Diese Vielseitigkeit hat jedoch auch Nachteile: Das Bild im Fernglas leidet stark.

Wenn Sie vor der Aufgabe stehen, ein gutes Fernglas zum Angeln auszuwählen, sind Geräte mit einem Linsendurchmesser von 35 bis 50 mm und von 7x bis 16x Vergrößerung dafür geeignet. Natürlich erfordert die Verwendung des Geräts bei widrigen Wetterbedingungen und manchmal nur in einer offen aggressiven Umgebung, dass sich das Fernglas in einem versiegelten und mit Stickstoff gefüllten Gehäuse befindet. Dies wird seine Sicherheit gewährleisten.

Testen Sie Ihre Astro Ferngläser im Geschäft

Nehmen Sie zunächst mehrere Ferngläser in die Hand und schauen Sie auf die Objektivlinsen (Frontlinsen). Tun Sie dies mit einem hellen weißen Licht, das von hinten über Ihre Schulter fällt. Sie werden sofort feststellen, dass bei einigen Objektivlinsen die Reflexion des Lichts heller ist als bei anderen. Wählen Sie die Modelle, bei denen die Reflexionen am dunkelsten (und zweifellos tief gefärbt) aussehen; dies ist ein Zeichen für eine hochwertige Objektiv-Beschichtung. Gute Beschichtungen erhöhen die Lichtdurchlässigkeit des Glases und reduzieren die Menge des Streulichts, das die Sicht trübt.

Während Sie nun immer noch in die großen vorderen Linsen schauen, kippen Sie das Fernglas ein wenig herum und suchen Sie nach weiteren Reflexionen tiefer im Inneren. Sie sollten alle farbig sein, nicht weiß. Eine weiße Reflexion ist das Zeichen für eine Glasoberfläche, die überhaupt keine Beschichtung hat.

Man könnte meinen, dass man die Qualität der Beschichtungen an Bezeichnungen wie “vergütet”, “mehrfach vergütet” oder “voll vergütet” erkennen kann, aber in der Praxis können diese Begriffe nahezu bedeutungslos sein. Der Beweis liegt im Aussehen, also schauen Sie hin. Hinweis: Lassen Sie sich nicht von Modellen täuschen, die “rubinbeschichtete Linsen” anpreisen.

Drehen Sie nun das Fernglas um und wiederholen Sie den Vorgang, wobei Sie auf farbige und weiße Reflexionen in den Augenlinsen achten.

Als Nächstes stellen Sie sich vor eine gut beleuchtete Wand und halten das Fernglas fast auf Armlänge, wobei die Okulare auf Sie gerichtet sind. Sie werden sehen, dass die Austrittspupillen (Lichtscheiben) direkt hinter den Okularen schweben. Man könnte meinen, dass die Austrittspupillen immer perfekt rund sind, aber das ist nicht der Fall. Die Austrittspupillen billigerer Ferngläser sehen oft etwas “kantig” aus, als hätte jemand zwei oder vier Kanten abrasiert oder abgedunkelt. Dies ist ein Zeichen für das Abschneiden von Ecken durch den Hersteller, das alle Bilder, die Sie sehen, leicht abdunkeln wird.

Wählen Sie die Geräte mit runden Austrittspupillen; dies zeigt Ihnen, dass Qualitätsprismen verwendet wurden und dass Sie das ganze Licht bekommen, das Sie bekommen sollten. (Sie können auch auf dem Datenblatt nachsehen: die besten Prismen sind aus BAK-4-Glas hergestellt, während andere BK-7-Glas verwenden). Da sie im Inneren verborgen sind, sind die Prismen eines der ersten Dinge, an denen die Hersteller sparen, wenn sie versuchen, den Preis zu senken. Wenn Sie “schattierte” oder “kantige” Austrittspupillen sehen, ist das ein Zeichen für minderwertige oder unterdimensionierte Prismen.

Wenn Sie eine Brille wegen Astigmatismus tragen, stellen Sie sicher, dass Sie das gesamte Sichtfeld mit Ihrer Brille sehen können. Wenn Sie nur kurz- oder weitsichtig sind, können Sie mit abgenommener Brille beobachten und nur bei Bedarf neu fokussieren. Wenn Sie astigmatisch sind, müssen Sie das Fernglas leider mit aufgesetzter Brille benutzen, daher ist dieser Test wichtig.

Als Nächstes: Prüfen Sie, ob Sie erkennen können, ob die beiden Tuben des Fernglases nicht optisch ausgerichtet sind, also “kollimiert” sind. Erfahrene Benutzer können dies relativ schnell erkennen, aber Anfänger haben es schwerer, weil Ihr Auge und Ihr Gehirn automatisch versuchen, jede Fehlausrichtung zu kompensieren. Am besten kann ich das so beschreiben, dass Sie sich bei einem nicht richtig ausgerichteten Fernglas leicht “seekrank” fühlen. In wirklich schlimmen Fällen haben Sie vielleicht Schwierigkeiten, die beiden Bilder zu einem zusammenzufügen, zumindest auf Anhieb. Oder Sie werden ein leichtes Gefühl der Erleichterung verspüren, wenn Sie aufhören, durch sie zu schauen. Verwerfen Sie solche Einheiten.

Endlich – endlich! – schauen Sie durch das Fernglas.

Achten Sie auf die Größe des Sehfeldes: je breiter, desto besser. Aber die Ränder eines breiten Feldes können eine schlechte optische Qualität haben. Ist die Sicht in der Nähe des Randes unscharf, während das Zentrum scharf ist? Einige Ferngläser für die Astronomie sind in dieser Hinsicht viel besser als andere.

Schwenken Sie das Feld im rechten Winkel über eine gerade Linie, wie z.B. einen Türrahmen oder eine Telefonleitung. Beobachten Sie, ob die Linie in der Nähe der Ränder einknickt. Diese Verzerrung sollte nur geringfügig sein.

Achten Sie auf scharfe Linien, die Hell und Dunkel trennen, wie z. B. dunkle Baumäste oder die Kante eines Gebäudes vor einem hellen Himmel. Haben sie rote oder blaue Fransen? Kein Instrument ist vollkommen frei von dieser chromatischen Aberration, aber einige sind besser als andere.

Wenn Sie diese Schritte befolgen, können Sie schon im Laden ein hochwertiges Fernglas für die Astronomie auswählen. Wenn Sie bei einem Online- oder Versandhändler bestellen, wird diese Art von Testfahrt nicht möglich sein, bevor Sie den Kauf tätigen. Vergewissern Sie sich also, dass die Verkaufsrichtlinien es Ihnen erlauben, defekte oder nicht zufriedenstellende Geräte zurückzusenden, und prüfen Sie das Fernglas dann gründlich, wenn es bei Ihnen ankommt.

Achten Sie bei der Auswahl eines Fernglases auch auf die Antibeschlagoptik, wenn Sie in einem Gebiet mit hoher Luftfeuchtigkeit, gummiertem Gehäuse usw. leben. Schutzabdeckungen, Abdeckungen und Gurte sind ein zusätzlicher Vorteil.

Testen Sie Ihr Astro Fernglas unter dem Sternenhimmel

Wenn Sie die Gelegenheit haben, ein Fernglas für die Astronomie unter dem Sternenhimmel zu testen, sollten Sie sie nutzen. Ein Stern bei Nacht ist der strengste Indikator für die optische Qualität. Vielleicht finden Sie sogar einen “künstlichen Stern” am Tag, wie z.B. Sonnenlicht, das von einem entfernten Isolator an einem Strommast oder einem entfernten Stück glänzenden Metalls glitzert.

Zentrieren Sie ihn im Gesichtsfeld. Können Sie ihn mit einem Auge auf einen perfekten Punkt fokussieren? Oder beginnen beim Drehen des Knopfes winzige Strahlen in eine Richtung zu wachsen, bevor sie ganz in die Richtung des rechten Winkels geschrumpft sind? Dieser Astigmatismus ist besonders beim Betrachten von Sternen lästig. Wenn Sie einen Astigmatismus in Ihren Augen haben, sollten Sie bei diesem Test unbedingt Ihre Brille tragen.

Wenn beim Drehen der Schärfe kleine Strahlen in alle Richtungen aus dem Stern herauswachsen, bevor der Rest des Sterns scharf wird, handelt es sich um eine sphärische Aberration. Auch dieses Problem kann in Ihrem eigenen Auge liegen, selbst wenn Sie Ihre Brille tragen. Wenn dies der Fall ist, werden alle Ferngläser mit einer bestimmten Größe der Austrittspupille das gleiche Problem aufweisen. Um es zu reduzieren, wählen Sie ein Fernglas mit höherer Leistung; diese bieten eine kleinere Austrittspupille für eine bestimmte Öffnung. Leider kann die sphärische Aberration Ihres Auges nicht mit einer Brille korrigiert werden.

Bewegen Sie nun den Stern von der Mitte des Feldes zum Rand. Er wird unscharf werden, es sei denn, Sie haben ein perfekt flaches Feld und sind frei von verschiedenen anderen Aberrationen. Als Faustregel gilt, dass keine Verschlechterung sichtbar sein sollte, bis sich der Stern mindestens auf halbem Weg zum Feldrand befindet.

Einfachhalten

Lassen Sie mich eine letzte Warnung aussprechen: Halten Sie es einfach. In der Regel sollten Sie Zoom-Ferngläser vermeiden, zumindest für den astronomischen Gebrauch. Gute Zoom-Okulare erfordern einen sehr hohen (und teuren) Standard der Präzisionsfertigung, der meist nicht erfüllt wird.

Ebenso sind Ferngläser mit eingebauter Kamera vielleicht für den gelegentlichen Gebrauch am Tag in Ordnung, aber nicht für die Nacht. Das sind Spielereien.

Die meisten Ferngläser haben einen Mittelfokus, d.h. Sie fokussieren beide Tuben gleichzeitig durch Drehen eines Knopfes oder einer Wippe in der Mitte. Das ist großartig, wenn sich die Entfernung Ihres Ziels oft ändert, wie z. B. bei der Vogelbeobachtung, oder wenn Sie das Fernglas für die Astronomie oft zwischen Personen hin und her reichen. Aber der Nachthimmel bleibt immer im Unendlichkeitsfokus, und Sie beobachten ihn wahrscheinlich alleine. 

Halten Sie das Astro Fernglas ruhig

Sie werden bald lernen, dass eine der größten Herausforderungen bei der Verwendung von Ferngläsern für die Astronomie darin besteht, sie ruhig zu halten. Sie werden nicht annähernd so viel sehen, wenn Ihr Ziel wackelt und zappelt.

Sechs narrensichere Wege, um ein Fernglas für die Astronomie stabil zu halten:

  1. Verwenden Sie eine geringe Leistung. Die meisten Menschen können ein 7fach-Fernglas bequem und ruhig halten, und einige können 10fach-Modelle für kurze Zeit mit der Hand halten. Wenn Ihr Fernglas für die Astronomie eine höhere Vergrößerung hat, werden Sie ohne eine spezielle Montierung Probleme haben, ein ruhiges Bild zu bekommen.
  2. Wenn Sie stehen, lehnen Sie sich gegen etwas – ein Auto, einen Baum oder eine Hauswand. Ihre Bilder sollten dann ruhiger werden.
  3. Wenn Sie sitzen, versuchen Sie es mit einem Gartenstuhl (am besten einer, der sich ganz nach hinten lehnen lässt). Wenn Sie Ihren Rücken und Ihre Ellbogen abstützen, werden Sie feststellen, dass die Ansicht ruhiger und schärfer wird. Wenn Sie einen Stuhl ohne Rückenlehne verwenden, achten Sie darauf, dass Sie beim Blick über den Kopf nicht umkippen! Auf dem Boden liegend funktioniert es sogar noch besser.
  4. Einige Leute berichten von Erfolg, wenn sie das Ende des linken Laufs mit der rechten Hand festhalten und den rechten Lauf auf dem Handgelenk ruhen lassen und sie dann sanft gegen den Kopf drücken. Dies erzeugt eine starrere Mechanik als das Halten des Fernglases für die Astronomie näher an den Okularen. Ich habe damit nur begrenzten Erfolg gehabt, also versuchen Sie es selbst und sehen Sie, was Sie davon halten.
  5. Wollen Sie wirklich ruhige Ansichten? Investieren Sie in eine spezielle Fernglashalterung. Das kann eine einfache “L”-Halterung sein, die an einem Stativ befestigt wird – oder, viel besser, eine schicke Parallelogramm-Halterung, die Ihr Fernglas für die Astronomie in einem beliebigen Winkel über dem Kopf hält, während Sie es anheben oder absenken, um es Ihren Augen anzupassen. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie die Aussicht mit anderen teilen möchten.
  6. Machen Sie es selbst. DIY-Projekte für Fernglashalterungen gibt es im Internet zuhauf, und selbst wenn Sie die verschiedenen Projekte, auf die Sie stoßen, nie nachbauen, werden Sie sicher von den faszinierenden und reizvollen Vorrichtungen, die sich die Leute ausgedacht haben, überrascht sein.

Useful Video: Die 5 Beste Fernglas Test 2021


Hallo, alle Angelfans! Hier, auf meiner Seite und meinem Blog bin ich froh mit euch mein Hobby zu teilen. Fischen ist die Sache jedes echten Mannes. So mit Spaß werde ich alle meine Erfolge und Misserfolge berichten, Geschichten, die mit Angeln verbunden sind, erzählen. Jeder, der damit beschäftigt ist, hat Vieles den Anfängern zu empfehlen.

Ähnliche Beiträge

Bootsfender Test 2021: Die besten 5 Bootsfender im Vergleich

[pricingtable id='5390'] Wählen Sie die besten Bootsfender im Vergleich [modalsurvey id="261955568" style="flat"] Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Bootsfender im Vergleich [survey_answers id="261955568" style="plain" data="score"] Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern! [survey_answers id="261955568" style="piechart" legend="true"] [survey_answers id="261955568" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer_percentage"] der Benutzer wählten [survey_answers id="261955568" qid="1"…

Campingdusche Test 2021: Die besten 5 Campingduschen im Vergleich

Die besten Campingduschen im Vergleich

[pricingtable id='4185'] Wählen Sie die besten Campingduschen[modalsurvey id="312231951" style="flat"] Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Campingduschen [survey_answers id="312231951" style="plain" data="score"] Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern! [survey_answers id="312231951" style="piechart" legend="true"] [survey_answers id="312231951" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer_percentage"] der Benutzer wählten [survey_answers id="312231951" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer"], [survey_answers id="312231951"…

Benzinkocher Test 2021: Die besten 5 Benzinkocher im Vergleich

[pricingtable id='5324'] Wählen Sie die besten Benzinkocher im Vergleich [modalsurvey id="1676302328" style="flat"] Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Benzinkocher im Vergleich [survey_answers id="1676302328" style="plain" data="score"] Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern! [survey_answers id="1676302328" style="piechart" legend="true"] [survey_answers id="1676302328" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer_percentage"] der Benutzer wählten [survey_answers id="1676302328" qid="1"…

Camping Topf Test 2021: Die besten 5 Camping-Töpfe im Vergleich

[pricingtable id='5596'] Wählen Sie die besten Camping-Töpfe im Vergleich[modalsurvey id="486007150" style="flat"] Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Camping-Töpfe im Vergleich [survey_answers id="486007150" style="plain" data="score"] Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern! [survey_answers id="486007150" style="piechart" legend="true"] [survey_answers id="486007150" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer_percentage"] der Benutzer wählten [survey_answers id="486007150" qid="1" aid="1"…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.